Über uns

Das momoll theater ist ein Netzwerk professioneller Theaterschaffenden, die – vorwiegend in der Ostschweiz – verschiedene theatrale Angebote zum Anschauen und zum Mitmachen realisieren.

Das momoll theater wurde 1985 von StudentInnen der Schauspiel Akademie Zürich (heute Hochschule der Künste) gegründet. In den ersten Jahren machte sich das Ensemble einen Namen mit ausgedehnten Tourneen von Freilichtaufführungen und Uraufführungen von Stücken fürs Kleintheater.

Seit 1994 wird der jugendclub momoll theater geführt, 2006 ist das momoll Jugendtheater Wil dazugekommen. Über Gastspiele hinaus gibt es beim momoll theater heute auch Lesungen, Kurse, theaterpädagogische Angebote – immer Formen von nahem, unmittelbarem Theater. Klein, aktuell, direkt und persönlich.

Das momoll theater ist ein Verein mit rund 250 Mitgliedern – weitere sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Leitung momoll theater: Cécile Federer, Claudia Rüegsegger, Barbara Schüpbach, Jürg Schneckenburger

 

Ständige MitarbeiterInnen:

Urs Ammann, Katharina Furrer, Olivia Grandy, Jacqueline Kobler, Simon Kramer, Michael Oggenfuss, Katrin Sauter, Noah Valley

 

Gäste 2017:

Stefanie Hess, Xenia Ritzmann, Paul Steinmann, Tobi Winiger

 

 

momoll: Das ist höchste Anerkennung aus wortkargem Mund. Moll allein heisst ja doch, momoll wäre dann dochdoch. Aber mit der richtigen Mimik und dem entsprechenden Tonfall sagt das Wort mehr als das raffinierteste Kompliment. Aber Achtung: Mit dem falschen Tonfall verwandelt es sich sofort in ziemlich plumpe Anmache. Momoll, das ist wirklich so. (Tages-Anzeiger 2.2.11, „Dialektisch“)