Klatsch & Tratsch

Beim Theater Aeternam inszeniert Jürg Schneckenburger „Perplex“ von Marius von Mayenburg – ein hochnotkomisches Dramolett über vier Menschen, die sich eines Abends zwischen Stuhl und Sofabank begegnen und versuchen, einer Realität habhaft zu werden. Aber sie wissen nicht mehr, wer oder was sie sein sollen – und kommen so zur Erkenntnis über den Sinn des Lebens. Aufführungen im Kleintheater Luzern vom 13. März – 13. April. Infos und Tickets: www.kleintheater.ch

Fette Gratulation an Taki Papaconstantinou und Graham Smart: Das Theater Katerland wird 2019 mit dem Kulturpreis des Kantons Zürich ausgezeichnet!

Beim diesjährigen Schaffhauser Sommertheater, dem Stationentheater „Schaffhausen schwer legendär“, wirken gleich mehrere aktuelle oder ehemalige momöller mit: Nebst den Texten von Stefan Colombo und Katharina Furrer in der Produktionsleitung sind dies auf der Bühne Fanny Nussbaumer, Xenia Ritzmann, Mirjam Sina Schlatter und Joscha Schraff, für Technik und Musik ist Noah Valley dabei. Aufführungen vom 17. Juli – 17. August in der Schaffhauser Altstadt. Infos: www.sommertheater.ch.

Von ehemaligen Spielenden des jugendclubs momoll theater gegründet, ist das Szenario Schaffhausen äusserst aktiv und präsentiert bereits seine vierte Produktion! Mit „Ninety Nines“ von Fanny Nussbaumer wird das Publikum ins Jahr 1929 in die USA versetzt, das Stück mit viel Live-Musik dreht sich um klassische und unklassische Frauenbilder. Vorstellungen in Schaffhausen und Zürich vom 26. April bis 12. Mai. Infos und Tickets: www.szenario-schaffhausen.ch.

Über ihre Söhne Luca und Mattia – beim letzten momoll Jugendtheater Wil spielten grad beide mit – wurde die Leiterin der Operette Sirnach, Florence Leonetti, auf unsere Kostümbildnerin Jacqueline Kobler aufmerksam. Und engagierte sie für „Ball im Savoy“ vom Fleck weg. Dass Jacqueline auch diese Herkules-Aufgabe gewohnt bravurös ausführte, davon kann man sich bis 6. April überzeugen. Infos und Tickets: operette-sirnach.ch. Übrigens gibt es noch weitere Mitwirkende mit momoll-Wurzeln: Oriana Bräu-Berger gehört zu den Profitänzerinnen, und „Karin B.“ Ilona Benz ist im Chor dabei.

Unter der Leitung von Katrin Sauter, Karin Bucher und Hans-Christian Hasselmann entsteht das spartenübergreifende Freilufttheater DAS GLÜCKSELIGE LEBEN, welches im Sommer 2019 in Trogen uraufgeführt wird. Der inszenierte Rundgang um den Landsgemeindeplatz erzählt von der Suche nach einem gelingenden Leben und dem fortwährenden Scheitern daran. Die Proben und das Rahmenprogramm sind bereits gestartet. www.dasglueckseligeleben.ch

Jürg Schneckenburger ist an der Pädagogischen Hochschule Schaffhausen, wo er seit Jahren als Dozent und Mentor arbeitet, neu auch Mentor für Kindergarten-Studierende, was für ihn gleichsam eine intensive Form der Weiterbildung ist, weil er regelmässig die Gelegenheit hat, spielenden Kindern «bei der Arbeit» zuzuschauen und dabei extrem viel lernt, was «Spielen und Theaterspielen» anbelangt.

Am 20. Februar 2019 feiert im Zimmer-Theater Ariane Winterthur „Effi Briest“ Premiere. Unter der Regie von Jordi Vilardaga spielen Mona Petri und Antonio da Silva. Weitere Vorstellungen und Tickets: theaterariane.ch 

Das Theater Sgaramusch gibt es nun auch in Buchform! Der neueste Band der von der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur (SGTK) herausgegebenen Reihe „MIMOS. Schweizer Theater-Jahrbuch“ ist dem Theater Sgaramusch gewidmet, Träger des diesjährigen Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring.

In Schaffhausen sind die Voyeure gestartet: Junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren besuchen von September 2018 bis April 2019 gemeinsam Theatervorstellungen, blicken hinter die Kulissen und tauschen sich darüber aus. Kosten: Fr. 90.- (inklusive alle Eintritte!). Leitung: Selina Gerber und Simon Kramer. Mehr Infos und Anmeldung: www.dievoyeure.ch

Veränderung im Vorstand des momoll theaters: Die ehemaligen Spielerinnen des momoll Jugendtheaters Wil Andrina Haldner und Lena Rüegsegger sind an der GV vom 16. Februar 2019 in den  Vorstand gewählt worden. Sie haben bereits an einer Vorstandssitzung wie auch an der Kulturkonferenz des Kantons St.Gallen und dem Kulturapéro Wil teilgenommen. Hingegen ist Cécile Federer an der gleichen GV als Vorstandsmitglied zurückgetreten, stellt aber weiterhin ihre guten Dienste als Korrektorin zur Verfügung.

Der Hausfotograf des Jugendclubs, Hans Schneckenburger, hat seine Homepage aufgefrischt – hier gucken: www.hansschneckenburger.ch

Bühnenbildner Michael Oggenfuss ist seit Januar 2018 auch Lerncoach – er hat seinen CAS Lerncoaching an der Fachhochschule Nordwestschweiz abgeschlossen. Seine Zertifikatsarbeit trägt den Titel „Von Fragen zu Aufgaben“.

2 comments on “Klatsch & Tratsch”

  1. Miriam sagt:

    Hallo ihr Lieben
    Ganz tolle Infos. Ich freu mich für Andrina und Lena, dass ihr beiden weitermacht im Verein obwohl nicht mehr auf der Bühne.
    Auch an Barbara ganz herzliche Gratulation! Toitoitoi und viel Durchhaltevermögen für das Masterstudium.
    Auch liebe Grüsse und herzliche Gratulation an Michi! Viele werden von deinem Lerncoaching profitieren können in Zukunft.
    Macht’s gut!
    Alles Liebe
    Miriam

    1. mm-verwaltung sagt:

      Vielen Dank Miriam & liebe Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.