Klatsch & Tratsch

Nach 30 Jahren intensiver gemeinsamer Theaterarbeit haben sich die Wege von Taki Papaconstantinou und Graham Smart getrennt: Das Theater Katerland hat seinen Betrieb 2020 eingestellt. Danke für zahlreiche tolle Theatererlebnisse!

Katharina Furrer plant so nach und nach die Übergabe ihrer zahlreicher Funktionen (obwohl man sich die Theaterszene in Schaffhausen ohne Katharina nicht wirklich vorstellen kann). Für den Jugendclub lässt sich die Theaterpädagogik-Studentin Olivia Stauffer schon mal in die Arbeit einführen. Sie hat auch bereits den letzten jugendclub-Theaterkurs geleitet. Willkommen an Bord!

Jürg Schneckenburger inszeniert zur Zeit mit dem Theater Hand im Glück „Ein Schaf fürs Leben“. Premiere ist am  24. März 2021 im Theater Stadelhofen. Infos und Tickets: www.theater-stadelhofen.ch

Die Schauspielerinnen und Schauspieler des Geschichten-Home-Delivery-Service „anruf genügt“ – dazu gehören für das momoll theater Claudia Rüegsegger und AnnaMaria Tschopp – bereiten gleich drei neue Lesungen vor, die nachhause bestellt werden können. Ab Frühling 2021 können die fünf bisherigen und drei neuen Lesungen gebucht werden. Spoiler: Die neuen Lesungen drehen sich um Geburtstag, Zeit & Vergänglichkeit und Speis & Trank.

Wer die grossartige SRF-Serie „Frieden“ verpasst hat, kann sie noch auf Play Suisse streamen. Wir sind jedenfalls stolz auf Urs Bosshardt, der als Vater Alfred mitspielt.

Und wer Rolf Lyssis neuen Spielfilm „Eden für jeden“ gesehen hat, konnte dort momoll-Gründungsmitglied Antonio da Silva als Tiago entdecken. 

In Schaffhausen kommt die lange ersehnte mittlere Bühne!  Zur Zeit wird am neuen Theater Bachturnhalle gearbeitet; neben Katharina Furrer sind auch Urs Ammann und Noah Valley engagiert dabei. Auf der neuen Webseite www.bachturnhalle.ch gibt es schon einiges zu entdecken. 

Zum zweiten Mal Vater geworden ist Simon Kramer – am 1. Juli 2020 ist Runa zur Welt gekommen.

Barbara Schüpbach hat im Sommer das Grundstudium „Pädagogik bei Schulschwierigkeiten“ abgeschlossen, jetzt folgt noch ein Jahr Masterarbeit.

Die beiden Vorstandsmitglieder Andrina Haldner und Lena Rüegsegger wohnen seit März 2020 mit vier Weiteren in einer WG in Kollbrunn/ZH zusammen. Gut möglich, dass künftig die eine oder andere Vorstandssitzung im Tösstal stattfindet. 

Wer einen zentralen, geheizten, grosszügigen, günstigen Proberaum sucht: In Wil SG beim Bahnhof ist der Saal der (ehemaligen) Rudolf Steiner Schule verfügbar und kann im Sinne einer Zwischennutzung kulturell genutzt werden. Interessiert? Sofort melden bei proberaum@bluewin.ch (Claudia Rüegsegger).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.